Urheberrechtsgesetze für 30 Sekunden Musik

Als Geschäftsinhaber oder Unternehmer, der auf der Suche nach preisgünstiger Werbung ist, wissen Sie, dass ein kurzer Clip eines hochkarätigen Hits ein starker Blickfang ist. Möglicherweise haben Sie von "Fair Use" gehört, einer Urheberrechtsbestimmung, die es Ihnen ermöglicht, 10, 15 oder 30 Sekunden Musik ohne Urheberrechtsverpflichtung zu verwenden. Das heißt, Sie verstehen, dass Sie einen kurzen Abschnitt eines Songs verwenden können, ohne eine Gebühr zu zahlen. Sie fragen sich jedoch, wie genau dies funktioniert.

Die kurze Antwort ist, dass es nicht funktioniert. Die 30-Sekunden-Fair-Use-Regel ist ein Mythos, insbesondere für kommerzielle Zwecke wie Radio- oder Fernsehwerbung. Das Urheberrecht ist komplex, und selbst wenn Ihre Fair-Use-Argumentation gültig ist, gibt es andere Umstände, die Sie möglicherweise daran hindern, die gewünschte Musik ohne Erlaubnis zu verwenden.

Fair Use verstehen

Eines der ersten Dinge, die Sie über faire Verwendung verstehen sollten, ist, dass es sich nicht um ein Gesetz oder eine Ausnahme vom Urheberrecht handelt. Es ist eine Verteidigung, die verwendet wird, wenn Sie in einer Urheberrechtsverletzungsklage genannt werden. Diese Verteidigung ermöglicht, wenn sie erfolgreich ist, die eingeschränkte Verwendung eines urheberrechtlich geschützten Werks, ohne die Erlaubnis des Copyright-Inhabers einzuholen. Jede Vertragsverletzungsklage berücksichtigt von Fall zu Fall eine faire Verwendung.

Was faire Verwendung nicht ist, ist ein pauschaler Standard, der jede Situation abdeckt, in der ein Angeklagter diese Befreiung beansprucht. Wenn Sie sich auf faire Argumentation verlassen, müssen Sie ein gewisses Risiko eingehen.

Erforschung der fairen Nutzung

Es gibt zwei wichtige Fragen zu einem urheberrechtlich geschützten Werk, für das Sie eine faire Verwendung beanspruchen möchten.

  1. Ist das Werk urheberrechtlich geschützt?

  2. Wurde die Arbeit auf rechtmäßige Weise aus einer legalen Quelle bezogen?

Wenn Sie beide Fragen mit Ja beantworten, ist möglicherweise eine faire Verwendung möglich. Dies ist jedoch nur der erste Schritt in einer Reihe von Maßnahmen, die eine faire Verwendung überprüfen. Die Beantwortung der Frage mit "Nein" kann bedeuten, dass eine faire Verwendung nicht gilt, da ein Werk gemeinfrei ist. Sie müssen hier jedoch vorsichtig sein, da die Urheberrechte sowohl für die Komposition als auch für die Aufnahme gelten. So mag Beethovens Fünfte Symphonie eine gemeinfreie Komposition sein, aber eine Aufnahme, die letztes Jahr von einem Orchester gemacht wurde, ist immer noch aktiv urheberrechtlich geschützt. Wenn Sie die zweite Frage mit "Nein" beantworten, bedeutet dies, dass die Entnahme einer Kopie aus einer nicht genehmigten Quelle die faire Verwendung ungültig macht, selbst wenn Ihre Verwendung eines Werks mit einer fairen Verwendung vereinbar ist.

Die Kriterien des Urheberrechtsgesetzes

Die Maßnahmen, gegen die die Verwendung eines Werks als gerecht angesehen werden kann, sind:

  1. Der Verwendungszweck: Kommerzielle, gewinnorientierte Nutzung ist keine faire Nutzung, während Kommentare oder Kritik sein können.

  2. Die Art der Arbeit: Das Zitieren von Fakten, wie zum Beispiel einem Geschichtsbuch, kann eine faire Verwendung sein. Da Musik interpretativ ist, ist es wahrscheinlicher, dass sie geschützt ist.

  3. Die Nutzungsmenge: Hier wird die 30-Sekunden-Regel entlarvt. Kleine Teile eines Werkes können als faire Verwendung zugelassen werden, das gesamte Werk jedoch nicht. Es gibt jedoch keine spezifischen Richtlinien für Verstöße.

  4. Markteffekte: Wenn Ihre Verwendung die Marktfähigkeit des Originalwerks beeinträchtigt, werden Sie wahrscheinlich in einem Anspruch auf faire Verwendung ausgeschlossen. Während argumentiert werden könnte, dass eine Fair-Use-Kritik den Umsatz verringern und den Marktwert des Originals beeinflussen könnte, sieht dieses Kriterium vor, dass Fair-Use ein Ersatz für das Originalwerk wird.

Die risikofreie Musikoption

Die einzige Möglichkeit, mit Musik unter dem Fair-Use-Argument völlig sicher zu sein, besteht darin, sie vollständig zu vermeiden. Lizenzfreie Musikdienste bieten Originalmusik, die Sie unter ihren Bedingungen verwenden können und die beim Kauf häufig nicht vorhanden sind. Wenn Ihr Herz auf den letzten Treffer eingestellt ist, müssen für den sicheren Weg die entsprechenden Berechtigungen und Lizenzen für die betreffende Arbeit eingeholt werden. In der folgenden Referenz sind die Organisationen in den USA aufgeführt, die diese Berechtigungen erteilen.